S&M und Rotes Kreuz

Wir wollen helfen!
Bunte Decken für Hoffnung in der Not und ein Abendeinsatz!

Freitag abends – schönes Essen mit Freunden in Wien.
Dann um 24 Uhr im Zug die Info „tausende Flüchtlinge“ treffen morgen in Nickelsdorf ein.
Gedanken zischen im Kopf herum „wie kann man helfen“.
Um 8 Uhr in der Frühdie Lage im Internet verfolgt „2.000 Flüchtlinge mussten im strömenden Regen von Ungarn nach Österreich gehen“.
Wir von Sachen & Machen wollen helfen!!!!
Also das Auto geschnappt, die jüngste Tochter auch und auf zum Dänischen Bettenlager.
Die große Tochter aus dem Bett telefoniert um eine weitere Unterstützung zu haben und ein zweites Auto. Die Regale leer geräumt, mit dem Mitarbeiter verhandelt, 10 % rausgeholt – tolle Mitarbeiter!
An die 300 Decken gekauft. Vorrangig bunte Decken, nix graues, nix schwarzes. Einfach Decken die Wärme und Farbe und Hoffnung bringen in der Not!
Nach Nickelsdorf gefahren. In Parndorf die erste Flüchtlingsfamilie am Straßenrand gehend gesehen. Umgedreht und die Leute mit Decken versorgt. Und auch mit Kleidung die wir schnell noch eingepackt haben.
Unser Sonnenschein an diesem Tag. Ein kleines Mäderl der Flüchtlingsfamilie in Parndorf. Sie hatte einen Gipsfuß. Der Gips war schon ziemlich aufgelöst. Der Opa hat sie getragen. Das Mädchen war ein Sonnenschein.
Sie hat uns die ganze Zeit mit sonnigem Lächeln gedankt.
In Nickelsdorf dann beim Roten Kreuz die Decken abgeben.
Mit großer Freude zurückgefahren – es werden nun unsere 300 Decken Menschen wärmen.

Decke Sylvia Sima

Sylvia Sima in voller Freude!
10 % Nachlass an einem Samstag beim Dänischen Bettenlager ergattert. War gar nicht so einfach. Die Zentrale in Deutschland nicht besetzt. Der Gebietsleiter in Österreich hat dann die Entscheidung getroffen. 10 % Nachlass. Das waren dann 130 Euro und somit 13 gute Decken mehr :)

Abendeinsatz „Wasser für die Flüchtlinge in Nickelsdorf“

Sachen und Machen hatte für eine eigene Aktion 8.000 x Wasser gekauft und auf Lager. Aufgrund der Notsituation in Nickelsdorf entschied die GF Sylvia Sima das Wasser den Flüchtlingen zu schenken. Der Brucker Bürgermeister organisierte den Kontakt zum Roten Kreuz. Dann lief alles wie am Schnürrchen.

Care Pakete wlf Fans

Die Care-Pakete der welovefamily.at Fans.
Wir haben diese dem Roten Kreuz gleich mitgegeben. Sie wurden in Nickelsdorf dringend gebraucht und sofort verteilt.

Hubwagen Sylvia Sima

Na ja, wenn es Samstag 20 Uhr ist und die Paletten mit dem Wasser für die Flüchtlinge in Nickelsdorf aufgeladen werden müssen – da helfen dann alle mit.
Sylvia Sima in Aktion mit der „Ameise“ = dem Hubwagen.

Herr Moser Rotes Kreuz

Herr Moser vom Roten Kreuz. Im Hauptberuf ist der für den Einkauf beim Roten Kreuz zuständig. In dieser Ausnahmesituation helfen alle zusammen und Herr Mosen „schwingt“ sich selbst auf den LKW und holt ab, lädt aus, lädt ein und ist dann auch als ehrenamtlicher Helfer beim Roten Kreuz im Einsatz.
Wir von Sachen & Machen waren begeistert!

Auf wiedersehen Rotes Kreuz

Auf Wiedersehen Herr Moser!
Schön dass Sie hier waren!
Bringen Sie das Wasser gut nach Nickelsdorf!
Anmerkung – ohne Kohlensäure. Die Flüchtlinge vertragen durch die Strapazen der Flucht Wasser mit Kohlensäure nicht. Da kam unser stilles Wasser gerade richtig!