fair_teiler

Öffentlicher Firmen-Kühlschrank gegen Lebensmittel Verschwendung!

Bei Sachen & Machen, dem Marketingunternehmen in Bruck/Leitha, werden Lebensmittel vor dem Mistkübel gerettet.

Wie ist das zu verstehen?
Seit kurzem befindet sich bei Sachen & Machen ein zweiter „besonderer“ Kühlschrank. In diesen bringen die MitarbeiterInnen Lebensmittel, die zu Hause nicht verbraucht werden.

Wichtig ist dabei:
Die Lebensmittel müssen einwandfrei sein und das Mindesthaltbarkeitsdatum darf nur geringfügig überschritten sein. Weiters gibt es auch ein kleines Regal, wo man Lebensmittel einstellen kann, die nicht gekühlt werden müssen.

Die Idee stammt von einem Mitarbeiter.
Generell möchte die Geschäftsführerin von Sachen & Machen, Sylvia Sima,  mit der Umsetzung der Aktion  „Fair-Teiler“ ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft setzen.
„Jeder Einzelne und somit auch jedes Unternehmen,  kann dazu beitragen, dass Lebensmittel sinnvoll verwertet werden. Wer zu viel hat, gibt es weiter –  auch kleine Schritte können etwas bewegen. Vielleicht springen ja auch andere Firmen auf diesen Zug auf“, so Sylvia Sima.